B l o c k s H u u s e. V. Dorfgemeinschafts- und Kulturverein
B l o c k s  H u u s  e. V. Dorfgemeinschafts- und Kulturverein  
Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular für den Erntefestumzug am 07.09.2019:
 
Da die beantragte Genehmigung für den Ernteumzug 2019 vom Landkreis Verden derzeit noch nicht vorliegt, sind zumindest die Auflagen aus dem Jahre 2018 gemäß § 29 Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) bzw.  §§ 45 Abs. 1 und 46 Abs. 5a StVO wie folgt zu beachten bzw. einzuhalten:
 
Auflagen: 1. Die Straßen sind möglichst nur in halber Fahrbahnbreite - rechts - in Anspruch zu nehmen. 
 
2. Die Fahrer Konvois haben sich an die Vorschriften der StVO zu halten. Sonderrechte bestehen nicht. 
 
3. Entlang der Umzugsstrecke, insbesondere an Knotenpunkten, sind Sicherungskräfte (bekleidet mit orangefarbenen Sicherungswesten) einzusetzen, die notwendigen Absicherungen vornehmen und entsprechend frühzeitig Warnhinweise für den bevorrechtigten Straßenzug geben. 
 
4. Auf den Festwagen sind Ordner, die mindestens 18 Jahre alt sind, einzusetzen, die den geregelten Ablauf des Umzuges gewährleisten. Stark alkoholisierte Personen sind von der Teilnahme am Umzug auszuschließen. 
 
5. Für die Fahrer und Ordner gilt bis zur Beendigung des Umzuges striktes Alkoholverbot. 
 
6. Den Sicherungskräften und Ordnern stehen keinerlei polizeiliche Befugnisse zu. Sie dürfen lediglich auf die Veranstaltungsteilnehmer, nicht jedoch auf den übrigen Verkehr einwirken. 
 
7. Den Anweisungen der Polizei, die den Umzug begleitet, ist uneingeschränkt und unverzüglich Folge zu leisten. 
 
Fahrzeuge: Während des Umzuges sowie auf den An- und Abfahrten dürfen land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen bis 32 km/h Höchstgeschwindigkeit und Anhänger hinter diesen Zugmaschinen eingesetzt werden, wenn  1. für jedes eingesetzte Fahrzeug (Zugmaschine und Anhänger) eine Betriebserlaubnis erteilt ist und der Nachweis hierüber mitgeführt wird und 
 
2. für jede eingesetzte Zugmaschine ein eigenes amtliches Kennzeichen zugeteilt ist. 
 
Personenbeförderung: Während des Umzuges dürfen Personen auf Anhängern befördert werden, wenn
 
1. deren Ladefläche tritt- und rutschfest ist,
 
2. füreden Sitz- und Stehplatz eine ausreichende Sicherung gegen Verletzungen und Herunterfallen der Personen besteht,
 
3. die Aufbauten sicher gestaltet und am Anhänger fest angebracht sind. Auf den An- und Abfahrten zu und von der Veranstaltung dürfen keine Personen befördert werden. Somit dürfen die Erntewagen erst beim Aufstellen der Wagen am Check-Point bestiegen werden.
 
Fahrerlaubnis: Zum Führen der vorgenannten Zugmaschinen und Anhänger berechtigt die Fahrerlaubnis der Klasse L; der Fahrzeugführer muss jedoch mindestens 18 Jahre alt sein.  Die vorstehenden Regelungen über den Einsatz von Fahrzeugen bei Festumzügen gelten nur, wenn: 
 
1. Für jedes eingesetzte Fahrzeug eine Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung besteht, die auch die Haftung für Schäden bei einem Einsatz nach den Buchstaben B bis D einschließt. 
 
2. Die Fahrzeuge während der Veranstaltung mit Schrittgeschwindigkeit sowie bei den An- und Abfahrten mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h gefahren werden, und die Fahrzeuge auf den An- und Abfahrten mit einem kreisrunden Geschwindigkeitsschild "25 km/h" gekennzeichnet sind. Maße des Schildes: Durchmesser 200 mm; Schriftgröße 120 mm. 
 
Weitere Hinweise zum Erntefestumzug 2019 Bei höherer Bauweise als 1 Stockwerk darf in der 1. Etage kein Personentransport stattfinden.Werden von einer Zugmaschine mehr als ein Wagen gezogen, so dürfen diese nicht durch Brücken miteinander verbunden sein. Der Ein- und Ausstieg befindet sich nach Möglichkeit hinten am Anhänger.
 
Während des Umzuges dürfen vom Erntewagen kein Konfetti bzw. keine Wasserbomben geworfen werden. Ebenso dürfen auch keine Wasserpistolen benutzt werden. 
 
Nach Beendigung des Umzuges können beteiligte Erntewagen auf der Weide hinter dem Festgelände abgestellt werden. Auf jeden Fall ist sicherzustellen, dass auf den Erntewagen vorhandene Musik sofort zwingend ausgeschaltet wird.   
 
Seit 2015 mussten wir erstmals an die GEMA für Musiknutzung bei Umzügen (Beschallungen durch Original-CDs u. Ä.) Gebühren zahlen. Daher werden wir, wie auch im Jahre 2018 bei Abgabe der Anmeldung von jedem Erntewagen mit Musiknutzung eine Pauschalgebühr in Höhe von 25,00 € incl. MwSt. erheben. Bei Nichtzahlung kann der betreffende Erntewagen nicht am Umzug teilnehmen. 
 
Abschließend haben alle Teilnehmer am Erntewagenumzug 2019 zur Kenntnis zu nehmen, dass die Veranstaltung keine rechtsextremen, rassistischen, antisemitischen oder antidemokratischen Inhalte haben darf. D.h. insbesondere in Bezug auf die jeweiligen Inhalte bzw. Darstellung der Erntewagen weder in Wort noch in Schrift die Freiheit und Würde des Menschen verächtlich gemacht wird. Symbole, die im Geiste verfassungsfeindlicher oder verfassungswidriger Organisationen stehen oder diese repräsentieren, dürfen weder verwendet noch verbreitet werden. Sollte durch Teilnehmende der Veranstaltung gegen vorgenannte Bestimmungen verstoßen werden, hat die jeweils verantwortliche Person des Erntewagens für die sofortige Unterbindung Sorge zu tragen. Ansonsten erfolgt ein sofortiger Ausschluss durch den Veranstalter. 
 
Datenschutzhinweise gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO):  Anlässlich des Ernteumzuges werden von allen teilnehmenden Erntewagen Fotos angefertigt. Diese Fotos werden vom Verein Blocks Huus e.V. ausschließlich zur Darstellung der Vereinsaktivitäten (Vereinsarchiv) gespeichert und auf dessen Website veröffentlicht. 
 
Außer den Fotos werden keinerlei personenbezogenen Daten von den Erntewagenteilnehmern gespeichert noch veröffentlicht. 
 
Jeder Fahrer des Erntewagens nimmt dieses zur Kenntnis und erklärt sich mit der Unterzeichnung des Erntewagenantrages damit einverstanden. Gleichzeitig unterrichtet er hierüber alle Teilnehmer auf den Erntewagen, dass auch sie dieses anzuerkennen haben.    
 
Im Sinne der DSGVO zählen somit alle als Betroffene, da personenbezogene Daten vom Verein verarbeitet werden. Aus diesem Grund können diese von verschiedenen Betroffenenrechten Gebrauch machen, die in der Datenschutz-Grundverordnung verankert sind. Hierbei handelt es sich um das Auskunftsrecht (Artikel 15 DSGVO), das Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DSGVO), das Recht auf Löschung (Artikel 17 DSGVO), das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DSGVO), das Widerspruchsrecht (Artikel 21 DSGVO), das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DSGVO). Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen, Prinzenstraße 5, 30159 Hannover (Telefon 0511 120-4500).
 
Weitere Hinweise zur DSGVO siehe Homepage www.blockshuus.de      (Änderungen und Ergänzungen vorbehalten) 

Für die Teilnahme am Umzug ist eine schriftliche Anmeldung bis zum 01.09.2019 erforderlich. Die für den Erntefestumzug erforderliche Versicherungsbestätigung ist als Kopie der Anmeldung beizufügen, jedoch spätestens am Tag des Umzugs am Check-Point abzugeben.
 
Sollten Sie die Anmeldung eines Erntewagens zum Ernteumzug in Bassen vornehmen wollen, bitte nach einem Klick auf den nachstehenden Link das Anmeldeformular ausdrucken, ausfüllen, unterzeichnen und an die angegebene Anschrift senden. Gleichzeitig sind für alle Teilnehmer am Umzug die Teilnahmebedingungen zum Erntefestumzug anzuerkennen. Vielen Dank!   Hinweis: Die Aufstellung der Erntewagen ist um 13:00 Uhr in der Feldstraße (Hinweis: Zufahrt über die Straße "Köbens"). 
 
Nachstehend die PDF-Dateien zum Ausdrucken von Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular für den Ernteumzug 2019:
 
 
Teilnahmebedingungen Erntefestumzug 2019
Teilnahmebeding. Ernteumzug 2019.pdf
PDF-Dokument [64.7 KB]
Anmeldeformular Ernteumzug 2019
Anmeldeformular Ernteumzug 2019.pdf
PDF-Dokument [76.2 KB]

 

Schon jetzt haben die Vorbereitungen zum diesjährigen Erntefest mit dem Kornmähen für das Binden der Erntekrone unter Beteiligung des Erntepaares Nina Mindermann und Hendrik Wickbrand zwischenzeitlich stattgefunden. (Foto Jonas Kako)

 

Hierzu nachstehend ein Presseartikel vom Achimer Kurier vom 23.07.2019: 

 

 

Erntefest in Bassen

Premiere für den Roggen

Marius Merle 23.07.2019 

 

Nina Mindermann und Hendrik Wickbrand bilden das diesjährige Erntebrautpaar in Bassen – und ein Paar, das sind sie auch privat. Am Montagabend stand das traditionelle Kornmähen auf dem Programm.

 

Mit einem alten Dieselross und einem Mähbinder wurden die nötigen Ähren für das Binden der Erntekrone eingefahren.  (Foto Jonas Kako siehe unten) 

 

Noch sind es rund sechs Wochen, bis in Bassen mit dem Erntefest die größte Sause des Jahres ansteht. Eine der dabei gepflegten Traditionen ist am ersten Tag der Feierlichkeiten das Binden der Erntekrone. Dafür bedarf es natürlich Getreide – und so stand am frühen Montagabend das Kornmähen auf dem Programm. Unter den Augen von zahlreichen Bassenern machte sich der diesjährige Erntebräutigam Hendrik Wickbrand auf dem Mähbinder ans Werk und lenkte die Landmaschine entlang des Feldes seines Vaters nahe der Windräder. Da dieser jedoch keine Weizen anbaut, gibt es bei der 67. Auflage des Erntefestes in Bassen eine Premiere: Zum ersten Mal wird die Erntekrone aus Roggen bestehen. 

Keine Premiere ist es für Wickbrand indes als Erntebräutigam. Denn bereits 2015 übte er das Amt beim Fest in Schaphusen und Bockhorst aus. „Ich habe aber schon immer gesagt, dass ich es auch gerne einmal in Bassen machen würde“, sagt der 22-Jährige. Kein Wunder, schließlich kommt er ja auch aus der Ortschaft. Und nicht nur das macht die Aufgabe im Vergleich zur Bräutigamszeit in der Nachbarschaft noch einmal besonderer. Denn die Erntebraut Nina Mindermann und er sind auch im wahren Leben ein Paar. Ein schöner Begleitumstand, doch für Mindermann habe ohnehin ebenso schon länger festgestanden, einmal Teil des Erntepaares zu sein. „Meine Tante hat es schon gemacht und mein Opa auch“, berichtet sie.